Good to Know.

der Onepager

Was für Webdesigner wie eine schnell zu erstellende Webpräsenz wirkt, ist für Suchmaschinenoptimierer maximal zweitklassig. Ob nun mit einem Template (Theme) in Wordpress, Typo3 oder Joomla erstellt. Mit verhältnismäßig wenig (Programmier-) Aufwand lässt sich eine 1-seitige Internetseite erzeugen. Im Printbereich ist dies mit einem Flyer vergleichbar.

 

Die wichtigsten Informationen werden auf einer einzigen Seite zusammengefasst und in kleine Abschnitte aufgeteilt.

 

typische Merkmale eines OnePagers sind:

 

  • 1-seitige Webpräsenz
  • reduzierte Navigation
  • langes Scrollen von Abschnitt zu Abschnitt
  • Verwendung von Ankerpunkte  (Sprungmarken)

 

 

Warum gibt es überhaupt solche OnePager?

Ganz einfach. Um ein bestimmtes Thema zu behandeln oder ein einzelnes Produkt gezielt zu bewerben. Im Prinzip sind OnePager eigentlich Landing Pages.

 

Zudem bietet sich diese Form der Präsentation als eine Art digitale Visitenkarte für Kleinunternehmen, die nicht über hinreichend Werbebudget verfügen und schnellst möglich an den Start wollen.

 

 

Sprungmarken

Die Navigation erfolgt mittels s.g. Sprungmarken. Dabei scrollt bzw. springt der Cursor an die im Navigationsmenü ausgewählte Stelle innerhalb des Einseiters.

 

 

volle Funktionsfähigkeit

Ein OnePager steht einer Standardwebseite in nichts nach. Guter (aktueller) Content, Bilder und Grafiken sowie Animationen, Videos, Google Maps Karte und Kontaktformular werden eingebunden und verlinkt. Auch lassen sich Bildlauf-Effekte (Parallax-Effekte) problemlos integrieren.

 

 

einfache Struktur

Hinsichtlich der Benutzerführung sammelt die Single Page ganz klar Pluspunkte. Denn der Besucher muss ich nicht durch tiefe Strukturen klicken um zur gewünschten Information zu gelangen.

senkrechtes Scrollen genügt.

 

 

adaptives Design oder mobile Design

Wie schon bei klassischen Internetseiten ist auch der OnePager in adaptivem Design oder aus einer Kombination von Desktop und mobiler Version möglich. Schließlich kommen auch hier HTML und CSS sowie alle anderen Skripte und Programmiersprachen zum Einsatz

 

 

Was SEO`s dazu sagen

Als Suchmaschinenoptimierer streuben sich uns die Nackenhaare. Denn alles was man als Webentwickler sonst auf mherer Unterseiten verteilt, wird nun auch eine einzige Seite gepackt. Das führt i.d.R. zu ungeheuer langen Ladezeiten bzw. entsprechend schwacher Site Performance. Zudem ist der Umfang der redaktionellen texte nicht mit denen herkömmlicher Seiten vergleichbar.

 

 

Landing Page

Betarchtet man die Single-Websites als Landing Page für eine Werbekampagne, so erfüllt sie hier alle Bedingungen.

 

  • ausdrucksstarke Bilder
  • knackige Slogans oder Zitate
  • Preise
  • Produkt- oder Leistungsbeschreibung
  • Bulletpoint / Aufzählungen
  • Call-to-action
  • Kontaktdaten

 

 

 

 

 

der OnePager als digitale Visitenkarte

Alte Texte sind wie alte Börsennachrichten, sie interessieren niemanden!

Hand auf`s Herz. Wie oft lesen Sie die selben Nachrichten um sich zu informieren? Wohl eher selten bis gar nicht. Selbst einen Roman - so spannend oder unterhaltsam er auch sein mag - lesen Sie in der Regel nicht ein zweites Mal.

 

Anders ist das sicher mit Fachliteratur. Bei Informationen über komplexe Vorgänge, Daten über die  Geschichte oder über medizinische Zusammenhänge greifen Sie öfters mal auf die selbe Quelle zurück.

 

 

Für Internetseiten gelten die gleichen Anforderungen wie für Nachrichten aus Rundfunk und Fernsehen oder der Tagespresse. Jeder Betreiber einer Internetpräsenz - ganz gleich ob Onlineshop, Blog, Community oder die Seite eines Dienstleisters oder Handwerkes.  Jeder Besucher möchte sich mit aktuellen Informationen versorgt wissen.

 

Es geht nicht darum, eine Karriere als Onlineredakteur anzustreben. Wohl aber darum, Leser zu motivieren, Ihre Seite so attraktiv zu machen, dass aus Lesern "Wiederholungstäter" werden. Denn je öfter eine Internetseite aufgerufen wird, so mehr qualitativen Traffic erzeugt dies. Wenn Sie es dann noch schaffen, daß die Besucher möglichst lange auf Ihren Seiten verweilen, so wirkt sich das positiv auf die Bounce Rate aus. Beides sind elementare Signale an Google für die Beliebtheit und Akzeptanz Ihrer Seiten. Und das katapultiert Ihre Domain in die Top Listungen der Suchmaschine.

 

 

gelangweilte Crawler

Die Suchmaschinen dürstet nach hochwertigen und aktuellen Informationen. Schließlich ist es ihr bestreben, Google-User bestmögliche Daten bereitzustellen. So liegt es auf der Hand, daß Suchmaschinen wie Google die Qualität und Aktualität Ihrer Internetseiten erkennen und bewerten. Je frischer und gehaltvoller also Ihre die Daten sind, so öfter besucht der Crawler Ihre Seiten.

Vernachlässigen Sie das Schreiben neuer Texte, so  verändert das nicht nur den Besucherzyklus der Crawler sondern auch die Bewertung. Je seltener die Suchmaschine Ihre Helfer entsendet, so mehr verliert eine Seite an Wert. Der Wert wird hier bestimmt durch die Rankingpositionen (Platzierungen) und die Visibility (Auffindbarkeit) einer Domain.

 

 

 

Merke:

Zugriffszahlen und Absprungraten wirken sich unmittelbar auf Ihre Platzierungen aus!

 

 

 

Text als Selbstläufer

Wir kennen es alle. Ein Freund, ein Kollege oder Partner sendet uns einen Link zu einer Website zu, weil er möchte daß auch wir in den Genuß der "Nachrichten" kommen. Natürlich sind das nicht immer für unser Business nützliche Informationen. Aber es erweckt unsere Aufmerksamkeit und wir sprechen darüber. So verteil sich eine einzige Nachricht gleich unzählige Male innerhalb der Familie, dem Freundeskreis oder unter den Kollegen und Geschäftspartnern. Oftmals sind es lustige Bildchen, Videos oder Sonderangebote. Aber es gibt auch wichtige News, die es wert sind geteilt zu werden. Bestes Beispiel dafür ist die Novelle der DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) im Frühjahr 2018. Jeder der damit bisher nichts am Hut hatte, stolperte an irgend einer Stelle über diese Thema. Ja, es war komplex und auch für die meisten eine trockenes Thema. Dennoch hat es die Gemüter erhitzt und Diskussionen angeregt.

 

 

Zeitgeist

So weit muss es bei Ihren News ja nicht kommen. Aber stellen Sie sich mal folgende Fragen:

 

  • "Was interessiert meine Leser?"

  • "Welches Thema ist gerade Trend in meiner Branche?

  • "Was hat mein Leser (Kunde) davon, wenn er diese Nachricht liest?" /
  • Schutz vor Abmahnung
  • Kostenersparnis
  • Zeitersparnis

 

 

 

Content als Teil der Marketingstrategie

Wenn Sie den Wert hochwertiger (informativer, unterhaltsamer und aktueller) Texte erkannt haben, sollten Sie die Überarbeitung Ihrer Seiten fest in Ihre Marketingplanung mit aufnehmen. Erstellen Sie einen Reaktionsplan über Themenschwerpunkte, Inhalte, Ressourcen und Termine. Fehlt Ihnen die Zeit oder die Muse dazu, lagern Sie diese Arbeit an eine Onlineagentur aus.

 

 

 

Tipps:

  1. Unterziehen Sie Ihren Content einer regelmäßigen Überprüfung.

  2. Erstellen Sie einen Redaktionsplan.

  3. Veröffentlichen Sie in regelmäßigen Abständen neue Inhalte und informierten Sie Ihre Leser über Neuerungen.

  4. Schreiben Sie Ihre Texte daß diese einen echten Nutzen stiften oder Mehrwert liefern.

 

 

Die Werbeagentur aus und für Kölle

<Werbeagentur Köln/>

Meirowskystr. 7

51145 Köln

Kölner Werbeagentur für SEO - Webdesign und Print
der OnePager als digitale Visitenkarte
Die Werbeagentur aus und für Kölle
Kölner Werbeagentur für SEO - Webdesign und Print
der OnePager als digitale Visitenkarte
Die Werbeagentur aus und für Kölle
Kölner Werbeagentur für SEO - Webdesign und Print
der OnePager als digitale Visitenkarte
Die Werbeagentur aus und für Kölle
Die Werbeagentur aus und für Kölle